Wiener Garde musizierte in Algund (Südtirol)

An die 1000 Besucher kamen zum Konzert der Gardemusik Wien unter Hans Schadenbauer nach Algund. Zu hören gab es nicht nur Musik aus der Feder von Gottfried Veit, von Sepp Tanzer, von Leonard Bernstein und von Thomas Doss, sondern vor allem aus Wien: Strauss, Lehar und Zierer. Mit dieser und mit Marschmusik punkteten die Gardisten brillant, im ersten Teil des Konzerts hingegen fehlte das gewisse „Feeling“, das man von einem professionellen Blasorchester wohl zu recht erwartete. Insgesamt gesehen durchaus ein schöner, vor allem aber ein überdurchschnittlich langer Blasmusikabend.

Hinterlasse eine Antwort