Mit ‘Stage Entertainment’ getaggte Artikel

Sonntag, 23. Januar 2011, von Elmar Leimgruber

Musical-Darsteller für „Dirty Dancing“ und „Tarzan“ gesucht


Wer immer schon davon geträumt hat, in einem grossen Musical mitzuspielen und auch das nötige Talent dazu hat, hat jetzt die Chance bei einer grossen Musicalproduktion mit dabei zu sein: Der im deutschsprachigen Bereich führende Musical-Veranstalter, Stage Entertainment GmbH sucht Hauptrollen, Nebenrollen und Ensemble: Musicaldarsteller/Musicaldarstellerin, Musicaltänzer/Musicaltänzerin, Schauspieler/Schauspielerin, Sänger (Pop/Rock/Jazz)/Sängerin (Pop/Rock/Jazz) mit Spielalter 15-55 für: „Dirty Dancing – Das Original“ Live on Stage in Oberhausen, Deutschland. Zudem  werden auch viele Rollen im Hamburger Musical „Tarzan“ neubesetzt.

„Dirty Dancing“ versteht sich weniger als Musical und mehr als Schauspiel mit Musik und Tanz. Dennoch sollten die Schauspieler/innen Tanzfähigkeiten besitzen und einige der Darsteller singen. Gesucht werden in erster Linie dramatisch geschulte Schauspielerinnen und Schauspieler, vor allem für die Rollen von Jake, Marjorie, Max, Neil, Robbie, Vivian, und Mr. Schumacher.


Wer sich jedoch keine Hauptrolle zutraut, kann sich auch für das „Dirty Dancing“-Ensemble bewerben: Gesucht werden hier exzellente Schauspielerinnen und  Schauspieler im Spielalter 20-50, mit tänzerischem oder gesanglichem Interesse sowie hervorragende Tänzerinnen und Tänzer im Spielalter 20-40: diese spielen Angestellte und Gäste des „Kellermans“. Partnering Kenntnisse sind essentiell. Fähigkeiten in Latein und Standardtänzen von Vorteil. Sängerische Fähigkeiten von Vorteil, aber nicht erforderlich.

Anmeldungen für alle „Dirty Dancing“-Auditions sind bis zum 16.2.2011 erforderlich. Die Auditions beginnen ab Anfang März, die Proben ab August/September 2011; die Vertragsdauer beträgt ein Jahr. Nähere Informationen sind downloadbar.

Für den Besetzungswechsel 2011 der Stage-Produktion „TARZAN“  im Theater Neue Flora in Hamburg werden ebenfalls Schauspielerinnen und Schauspieler, Sängerinnen und Sänger, Tänzerinnen und Tänzer gesucht. Die Castings hierfür finden statt: 30.03. – 01.04.2011 & 04.04 – 08.04.2011 (Hauptrollen & Ensemble Sänger/Innen) und 28.03. – 29.03.2011; evt. Aerial Callback am Folgetag Tänzer/Innen. Die Bewerbungen sind bis 12.3.2011 möglich. Alle weiteren Infos hierzu gibts hier.

Samstag, 1. Juli 2006, von Elmar Leimgruber

Uwe Kröger, DAS Phantom der Oper (gesehn am 30.6.2006)

Ok, zugegeben bei der Friedhofszene spielte Krögers Stimme nicht immer mit und auch sonst an manchen Stellen im „Phantom der Oper“ verließ den Musical-Weltstar kurzzeitig die Stimme: Natürlich tut das weh, aber nicht sosehr wie peinlich und extrem schwach die deutsche Film-CD „Phantom der Oper“mit Uwe Kröger als Phantom ist. Aber das ändert nichts daran, dass Uwe Kröger für mich DAS „Phantom der Oper“ ist: Er hat diese Sentimentalität, diese tiefe Trauer und gleichzeitig Stärke in seiner Stimme, die unvergleichlich ist. Wer Musical- oder Phantom-Fan ist, muss Kröger als Phantom der Oper sehen; daher war ich auch am 30. Juni in Essen, um ihn live zu erleben.

Und diese Aufführung der Stage Entertainment lohnt sich nicht nur wegen Kröger, sondern insgesamt: Anne Görner ist die beste deutschsprachige Christine, die ich jemals live erlebt habe; auch von Renee Weibel als Meg dürfte in Zukunft noch viel zu hören sein. Und auch Nikolaj Alexander Brucker als Raoul sowie Annette Kuhn als Madame Giry singen vorbildlich.

Was mich hingegen absolut positiv überrascht hat, waren Orchester und Dirigent: Ich bin von den Wiener Musical-Aufführungen gewohnt, dass das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien jeweils Power hat und dass vor allem von Caspar Richter sehr energiegeladen und stimmungsvoll dirigiert wird. Das vermisste ich bisher bei Musicals in Deutschland. In Essen ist es anders: das Orchester hat Power und Bob Edwards ist ein sensationell guter Dirigent mit viel Feingefühl in allen Stücken.

Das „Phantom der Oper“ in Essen ist insgesamt unbedingt zu empfehlen.

Sonntag, 2. April 2006, von Elmar Leimgruber

Excellent: Best Of Musicals in Vienna

Tournee-Musicalproduktionen gibt es ja einige um den Globus herum. Aber dass die Stage Entertainment, Deutschlands größter Musicalveranstalter, mal auf Europatournee geht, das ist schon ein Novum. Und daher musste auch ich dabei sein.

Was mich erwartete, übertraf selbst die kühnsten Erwartungen: „Best Of Musical“ ist endlich eine Show, die ihren Titel auch verdient: Die Besucher erwartet nicht nur eine excellent inszenierte Bühnenshow mit Effekten, die man sonst nur aus Fernsehsendungen kennt, sondern auch die tatsächlichen Highlights der deutschen Originalaufführungen: so live u.a. zu erleben: Ausschnitte aus König der Löwen, Cats, Tanz der Vampire, Die Schöne und das Biest, AIDA, 3 Musketiere, Miss Saigon und viele andere mehr.

Moderator der Tour ist kein Geringerer als Uwe Kröger, der endlich wieder als „Tod“ in Elisabeth und -das ist eine besonders schöne Überraschung- als Phantom der Oper brilliert. Ebenfalls ganz besonders hervorzuheben auch Thomas Borchert als hervorragender Graf Krolock aus dem Tanz der Vampire und als Biest.

Eine wunderbare Elisabeth aus dem gleichnamigen Musical für alle Sinne gibt Maike Boerdam und eine erstaunliche musikalische Persönlichkeit ist Carolin Fortenbacher (Mamma Mia).

Die Eintrittskarten für dieses Event sind sehr teuer, jedoch bekommt das Publikum dafür auch edelste Musicalunterhaltung vom Feinsten. Wünschenswert wäre die Veröffentlichung einer DVD.

Dennoch einige kleine Kritikpunkte am Rande: Programmhefte dürften nicht schon am Samstag nachmittag ausverkauft sein, zumal sie einen stolzen Preis von 8 Euro kosten. Zudem verwundert es bei einer solch aufwendigen Produktion, dass es offenbar niemanden vor Ort in der Stadhalle gab, der -trotz Samstag Nachmittag- für Presse zuständig war.