Rettung für Österreichs Bekleidungshersteller

Schon wieder ging ein österreichischer Bekleidungshersteller pleite. Angeblich wegen der Konkurrenz aus Billiglohnländern.
Einerseits darf man den Menschen meines Erachtens keinen Vorwurf machen, wenn sie gute Qualität möglich günstig einkaufen wollen. Andererseits aber gibt es auch in Österreich einen „Markt“ für Markenware, auch im Bekleidungssektor.
Ich bin also dafür, dass eine von diesen großen Bekleidungsketten, die in Österreich tätig sind, sich so einen Bekleidungshersteller kaufen, die Mitarbeiter übernehmen und exklusiv für sich Markenbekleidung „Made In Austria“ herstellen lassen. Ich bin davon überzeugt, dass dies auch wirtschaftlich gesehen funktionieren würde.
Natürlich muss das dann auch entsprechend beworben werden, denn ohne Meinungsbildung schaut der Durchschnittskonsument zuallerst auf den Preis.

Hinterlasse eine Antwort