„Österreich“ hetzt gegen Flüchtlinge

Als ob die höchst emotionale Diskussion in Österreich wegen mehreren Landtagswahlen im heurigen Jahr um ein drittes Asylerstaufnahmezentrum nicht schon schlimm genug wäre (siehe dazu u.a. meinen Kommentar hier vor ein paar Tagen): Die Zeitung „Österreich“ gab ihrem Hauptaufmacher den zutiefst problematischen Titel „Die erste Umfrage: Mehrheit ist gegen weiteres Asyl-Lager“ und auch der Artikel selbst hat dasselbe Unwort im Titel: „Österreicher gegen Asyl-Lager„. Kann man noch tiefer sinken? Im Zusammenhang mit Nicht-Verbrechern von einem „Lager“ zu sprechen, noch dazu in Bezug auf -durch die UNO schutzwürdige- Flüchtlinge, ist höchst bedenklich und verabscheuungswürdig, ja Volksverhetzung, was gerade Medienmacher wissen und daher tunlichst vermeiden sollten.

Wen wunderts da, wenn Innenministerin Fekter (ÖVP) einerseits bei ihrem Plan, ein weiteres Erstaufnahmezentrum zu errichten, bleibt, aber die Flüchtlinge vor der Öffentlichkeit wegsperren will.

Und beim Scharfmacher-Auftreten von Kanzler Faymann und seinen Genossen in der Regierung gegen diesen im Koalitionsabkommen vereinbarten Plan: wen überrascht es da noch, dass sich laut der von „Österreich“ zitierten Umfrage ausgerechnet 70 Prozent der bekennenden SPÖ-Wähler (nur die FPÖ-Wähler sind mit 81% noch geschlossener dagegen) gegen ein drittes Asylantenheim aussprechen…

Tja, um Wahlen zu gewinnen, verstösst man offenbar gern auch gegen eigene angeblich so wichtige Werte…

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten zu “„Österreich“ hetzt gegen Flüchtlinge”

  1. […] – “Österreich” hetzt gegen Flüchtlinge […]

Hinterlasse eine Antwort