ÖJC: Staatsschutzgesetz behindert Pressefreiheit

Das geplante neue Staatsschutz-Gesetz behindert laut ÖJC freien Journalismus und schränkt die Pressefreiheit ein. Der Journalistenclub fordert daher verstärkten Informantenschutz und Ausnahmebestimmungen zum Schutz des Redaktionsgeheimnisses.

Der Österreichische Journalisten Club (ÖJC) lehnt den aktuellen Entwurf zum Staatsschutzgesetz ab. ÖJC-Präsident Fred Turnheim kritisiert den mangelnden Informantenschutz und fehlende Ausnahmebestimmungen zum Schutz des Redaktionsgeheimnisses und eines unabhängigen Journalismus in Österreich.

Außerdem müssen die Richter, als unabhängige Instanz, eingeschaltet werden. „Der geplante Dreiersenat ist einfach zu wenig und schützt daher auch nicht die Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger“, stellt ÖJC-Präsident Turnheim fest.

Der waschige Begriff „Gruppierungen“ setzt das Medienrecht außer Kraft und verstößt so gegen den Verfassungsgrundsatz der freien Berichterstattung – auch über terroristische Vereinigungen.

„Seit Jahrzehnten werden leider auch in Österreich die Grund- und Freiheitsrechte der Österreicherinnen und Österreicher scheibchenweise ausgehöhlt. So kann und darf es nicht weitergehen“, kritisiert der ÖJC die neue Gesetzesinitiative der Regierungsparteien.

 

Weitere interessante Beiträge zum Thema Pressefreiheit:

Pressefreiheit bedeutet nicht Willkür (Kommentar)

Reporter ohne Grenzen verklagen BND

Juristen und Journalisten warnen vor Gefährdung der Pressefreiheit

ROG: UNO soll gegen Dschihadisten vorgehen

ÖJC: Pressefreiheit braucht keine Fesseln

Journalistische Unabhängigkeit und wirtschaftliche Zwänge

Deutsche Bundeskanzlerin Merkel plädiert für Pressefreiheit (Info)

Mobbing, Machtkämpfe und Postenschacher im ORF (Info)

Deutscher PR-Rat fordert Trennung von Redaktion und Werbung (Info + Kommentar)

Journalisten und Juristen warnen: Meinungsfreiheit in Gefahr (Info)

DJV und ROG kritisieren Sachsen-Sumpf-Urteil gegen Journalisten (Info)

Kardinal Schönborn zum Thema Macht und Verantwortung am Beispiel Dichand

Berlusconi und die Pressefreiheit (Info)

Politische Unabhängigkeit und wirtschaftliche Zwänge (Kommentar)

dpa klagt Verkehrsministerium (Info + Kommentar)

Journalistenclub: Pressefreiheit braucht keine Fesseln (Info)

SOS ORF: Warum wehren sich die ORF-Redakteure nicht gegen Faymanns Bevormundung? (Kommentar)

Für Verantwortung im Journalismus UND Pressefreiheit (Kommentar)

Verbrechen und journalistische Verantwortung (Kommentar)

Deutscher Journalistenverband ortet Bedrohung des Journalistenberufs (Info)Journalisten sind manipiuliert, korrupt und Lügner (Info)

dpa-Chefredakteur plädiert für mehr Mut im Journalismus (Info)

Was macht einen Terroristen aus? (Kommentar)

Press Freedom Award 2010 (Info)

Tags: , , , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort