Kritik zu Franz Wittenbrinks „Pompes Funebres“

Schwarzer, fast wienerischer Humor beschäftigt sich mit einem Tabuthema unserer Zivilisation, dem Tod und dem damit verbundenen Friedhof. Und darüber wird gesungen und geblödelt, manchmal an der Grenze des guten Geschmacks, aber wirklich nur an der Grenze. Wittenbrink ist mutig, so ein Thema anzugehn und es so aufzubereiten. Die Schauspieler und Sänger sind allesamt einsame Spitze. Schade dass dieses Stück heute zum letzten Mal aufgeführt wurde auf der Burg… Besetzung: Kirsten Dene Stefanie Dvorak Birgit Minichmayr Dunja Sowinetz Katrin Stuflesser Gusti Wolf Bernd Birkhahn Nicholas Ofczarek Hermann Scheidleder Peter Wolfsberger Heinz Zuber Regie und musikalische Leitung: Franz Wittenbrink

Hinterlasse eine Antwort