Internationales Promotionsprogramm „Literatur- und Kulturwissenschaft“: Jetzt schnell bewerben!

Das vom DAAD und von der DFG geförderte Internationale Promotionsprogramm (IPP) „Literatur- und Kulturwissenschaft“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen bietet Promovierenden in den literaturwissenschaftlichen Fächern ein klar strukturiertes, forschungsintensives dreijähriges Promotionsstudium auf hohem wissenschaftlichem Niveau, das eine Qualitätssteigerung der Promotion bei gleichzeitiger Verkürzung der Promotionszeit zum Ziel hat. Das IPP ermöglicht es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, neben der Arbeit an der Dissertation im Rahmen eines breiten Spektrums von zielgruppenspezifischen Veranstaltungen wissenschaftliche und praxisorientierte Zusatzqualifikationen zu erwerben. Außerdem bietet es intensive Betreuung während der gesamten Promotionszeit und individuelle Beratung, z.B. auch bei Fragen zu einer Bewerbung für ein Stipendium. Für ausländische Doktorandinnen und Doktoranden werden spezielle Tutorien und Deutschkurse angeboten.
Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des IPP profitieren auch von der Anbindung des IPP an das bislang deutschlandweit einmalige Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften (GGK), das seit seiner Gründung im Jahr 2001 erfolgreich neue Wege in der Doktorandenausbildung entwickelt und ideale Bedingungen für die Promotion bietet.
Bewerben können sich Graduierte aus dem In- und Ausland mit einem überdurchschnittlichen ersten Hochschulabschluss (Erstes Staatsexamen, Magister, Diplom o.ä.) in einem literatur- oder kulturwissenschaftlichen Fach. Beteiligt am IPP sind HochschullehrerInnen aus den Fächern Anglistik, Germanistik, Romanistik, Slavistik und Angewandte Theaterwissenschaft.
Studienbeginn: Mitte Oktober 2003. Offizieller Bewerbungsschluss ist der 1. April 2003. In begründeten Fällen – z.B. wenn der Bewerber/die Bewerberin das Studium erst im Verlauf des Sommersemesters abschließt – können Bewerbungen auch noch bis zum 1. Juli 2003 eingereicht werden. Für eine Bewerbung sind die folgenden Unterlagen erforderlich: Lebenslauf mit detaillierter Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs; beglaubigte Kopien aller erforderlichen Schul- und Hochschulzeugnisse; ein Exemplar der Studien-Abschlussarbeit in gebundener Form; Gutachten mindestens eines Hochschullehrers zu Qualifikation und wissenschaftlicher Eignung; Exposé zum Dissertationsvorhaben mit Zeitplan (maximal zehn Seiten).
Bewerbungen sind zu richten an den Wissenschaftlichen Projektkoordinator des Internationalen Promotionsstudiengangs: Prof. Dr. Ansgar Nünning, Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften, Justus-Liebig-Universität Gießen, Otto-Behaghel-Str. 10A, 35394 Gießen.

Hinterlasse eine Antwort