Internationales Promotionsprogramm (IPP): Literatur- und Kulturwissenschaft

Doktorandinnen und Doktoranden der literaturwissenschaftlichen Fächer können sich bis zum 1. April 2004 für das Internationale Promotionsprogramm (IPP) „Literatur- und Kulturwissenschaft“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen bewerben, das seit Wintersemester 2002/03 erfolgreich läuft und dessen dritter Jahrgang im Wintersemester 2004/05 an den Start gehen wird.
Das vom DAAD geförderte IPP bietet deutschen und ausländischen Doktorandinnen und Doktoranden mit überdurchschnittlichem ersten Hochschulabschluss in einem literaturwissenschaftlichen Fach ein klar strukturiertes, forschungsintensives dreijähriges Promotionsstudium auf hohem wissenschaftlichen Niveau, das eine Qualitätssteigerung der Promotion bei gleichzeitiger Verkürzung der Promotionsdauer zum Ziel hat. Das IPP beinhaltet ein zielgruppenspezifisches Studien- und Forschungsprogramm sowie individuelle Beratung und Betreuung (auch bei Stipendienbewerbungen) und ermöglicht den Erwerb wissenschaftlicher und praxisorientierter Zusatzqualifikationen. Dazu zählen auch Publikationsmöglichkeiten während der Promotionsphase.
Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch.
Bewerbungen:
Bewerbungen sind bis zum 1. April 2004 zu richten an den wissenschaftlichen Projektleiter: Prof. Dr. Ansgar Nünning Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften Justus-Liebig-Universität Gießen Otto-Behaghel-Str. 10A 35394 Gießen Erforderliche Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf mit detaillierter Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs; beglaubigte Kopien aller relevanten Schul- und Hochschulzeugnisse; ein Exemplar der Studien-Abschlussarbeit; Gutachten mindestens eines Hochschullehrers; Exposé zum Dissertationsvorhaben mit Zeitplan (maximal zehn Seiten). In begründeten Fällen wird eine Verlängerung der Bewerbungsfrist bis zum 1. Juli 2004 gewährt.

Hinterlasse eine Antwort