Gusi gib das Zepter ab!

Die österreichische Regierung unter Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (SPÖ) und Vizekanzler Wilhelm Molterer (ÖVP) hat vor einigen Tagen gemeinsam (!) ein neues Pensionspaket beschlossen.
Nur wenige Tage darauf macht die SPÖ nun plötzlich einen Rückzieher und will „Nachbesserungen“.
Ja, ist denn das zu fassen? Man kann ja zu den neuen Bestimmungen, die Junge gegenüber Alten sehr benachteiligen, ja stehen wie man will. Aber darum geht es mir hier nicht:
Es ist ein Zeichen von Unzuverlässigkeit und von schwerwiegender Charakterschwäche, wenn Gusenbauer und seine SPÖ zuerst -sicherlich auch noch in einem Kompromiss mit der ÖVP- ein Pensionspaket beschließen und dann im nachhinein einen Rückzieher machen.
Wo sonst in Europa wäre solch ein Verhalten politisch möglich ohne Konsequenzen auf höchster Ebene?

Hinterlasse eine Antwort