Die Saliera ist zurück: hurrrrrrraaaaaa

Die nach einem Diebstahl wiedergefundene „Saliera“ von Benvenuto Cellini ist ab dem 31. Jänner wieder von der Öffentlichkeit zu bewundern. Sie wird im Saal XXXVI der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums Wien (Eingangsfoyer, 1. Treppe links) nach dem Diebstahl „im Originalzustand“ zu sehen sein. Dies teilte Generaldirektor Wilfried Seipel mit.

Nach einer ersten Überprüfung durch ein Restauratorenteam ist die „Saliera“ laut Museumsleitung durch die Zerstörung der Glasvitrine leicht beschädigt: mit freiem Auge sind Schürfspuren an den beiden großen Figuren Neptun und Tellus erkennbar. Außerdem sind an mehreren Stellen Absplitterungen des bunten Emails sichtbar. In den nächsten Tagen wird die Skulptur jedoch einer detaillierten mikroskopischen Untersuchung unterzogen.

Vor ihrer neuerlichen Ausstellung wird die „Saliera“ am Sonntag, den 29. Jänner bei einem Sponsoring-Dinner zugunsten der Sanierung der Kunstkammer den Sponsoren gezeigt.

Hinterlasse eine Antwort