„Die Freiheit des Adlers“ bewegt zutiefst

Unabhängig davon, inwiefern das im Kinofilm Gezeigte wirklich streng historisch ist (bin kein Historiker und kann dies daher schwer überprüfen): Dieser neue Streifen „Die Freiheit des Adlers“ von Xaver Schwarzenberger ist in jeder Hinsicht ein Meisterwerk und er sollte daher für den amerikanischen Raum synchronisiert werden, finde ich. Das Drehbuch von Felix Mitterer ist unglaublich einfühlsam, Tobias Moretti interpretiert den Tiroler Volkshelden mit tragischem Charisma, ebenso Julia Stemberger dessen Frau Anna. Franz Xaver Kroetz spielt den streitbaren Aufhetzer Pater Joachim Haspinger. Diese Rolle scheint ihm auf den Leib geschrieben zu sein, so authentisch spielt er ihn.
Wirklich gut und irgendwie menschlich kommen in diesem Film aber nur Hofer selbst, seine Frau und ein bayerischer Oberst weg. Alle anderen wirken mehr oder weniger entweder steinhart oder herzlos oder aber opportunistisch, seien das nun die auf Seiten Napoleons stehenden Bayern, als auch noch mehr das österreichische Kaiserhaus, das sich -ähnlich dem Innsbrucker Bürgermeister- ständig nach dem Wind dreht.
Ein auch psychologisch unglaublich spannender und interessanter Film.

Hinterlasse eine Antwort